vita-life®

Kunstvolle Bühnenbilder von Knud Tiroch


Zur Unterstützung des Europäischen Jahres der Menschen mit Behinderung erschuf Knud Tiroch in Kooperation mit der vita-life® WHSF ein einzigartiges Kunstwerk – ein 12-teiliges Gemälde, auf dem 24 Weltmeister und Olympia-Sieger abgebildet sind.




Dieses Kunstwerk steht ganz im Zeichen der Vereinigung von Spitzensport und Behindertensport. Das Bild verdeutlicht dem Betrachter, wie eng diese beiden miteinander verbunden sind, denn jedes einzelne Bild zeigt einen Spitzensportler "in action" gemeinsam mit einem Behindertensportler oder einen verunglückten Sportler einer verwandten Sportart. Es ist Symbol für die Integration behinderter Menschen in unsere Gesellschaft. Neben der außergewöhnlichen Bedeutung faszinieren die Bilder mit einer weiteren einmaligen Idee. Der österreichische Künstler hat sie so entworfen, dass sie in jeder beliebigen Variation miteinander kombinierbar sind.

 

Auf den 4 Meter hohen und 1,5 Meter breiten Bildern sind unter anderem Sven Hannawald, Michaela Dorfmeister, die Deutsche Langlauf Damenstaffel, Henry Maske, Alex Cejka, Anthony Netto, Jutta Kleinschmidt, Alessandro Zarnardi, Frankie Fredericks, der AC Milan, Christoph Langen, Gunda Niemann-Stirnemann, Michael von Grünigen und Silvano Beltrametti abgebildet.

 

Fürst Albert von Monaco übernahm persönlich die Schirmherrschaft für dieses Werk, das speziell für die WHSP Gala 2002 entworfen und im Rahmen dieser Veranstaltung erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Die abgebildeten Sportler sowie die geladenen Ehrengäste waren von dem imposanten Gemälde begeistert. Im Jahr 2003 befand es sich auf einer Tour durch Europa und machte somit auf die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung aufmerksam.

 

In Zusammenarbeit mit der vita-life® WHSF verfolgte Tiroch 2003 ein weiteres interessante Projekt. Für Special Olympics malte der österreichische Künstler eine ganze Serie von Bildern, die anschließend zu Gunsten der wohltätigen Organisation versteigert wurden. Mehr dazu finden Sie unter Projekte 2003

nach oben