vita-life®

Aufbau eines Meditations- und Heilerzentrums


Am Oberen Shaolinkloster in China wird ein Meditations- bzw. Heilerzentrum errichtet, das die notwendige Infrastruktur bietet um vor allem kranken Menschen einen angenehmen Aufenthalt zu ermöglichen.


Shi Dejan ist der wichtigste Shaolinmeister Chinas. Ihm wurde 100% Wissen über die Shaolinmedizin weitergegeben. Regelmäßig empfängt er schwerkranke Menschen in seinem Kloster am Berg im Shoshangebirge, das man über einige tausende Stufen zu Fuß erreicht.

 

Sein derzeitiges Problem ist die Infrastruktur. Es gibt keine Duschen, kein Warmwasser, keine Toilette und keine Heizung. Dies erschafft für schwerkranke Menschen ein zusätzliches Problem. Die Hilfesuchenden bleiben durchschnittlich zwischen 30 – 90 Tage.

 

Um diesen Menschen helfen zu können errichtet die vita-life® Foundation einen Teil des neuen Tempels, in dem Wohnräume geschaffen werden. Im Gegenzug hat auch die WHSF die Möglichkeit, hilfesuchende Menschen auf den Shaolinberg einladen zu dürfen.

 

Shi Dejan ist auch der bekannteste Shaolin-Kung-Fu-Meister – er steht uns für Ausbildung in Qi Gong und Meditation zur Verfügung.

 

Investitionskosten: EUR 50.000,-

Spenden: Dieses Projekt wird nicht über Spenden finanziert. Um andere Projekte zu unterstützen, klicken Sie bitte hier.


Die ersten Pläne des neuen Tempels

 

Während der Meister selbst bereits vor dem Treffen mit den WHSF-Gründern ein Bild seiner Vision "Tempel am Shaolinberg" malen hatte lassen, entstanden im Mai 2006 die ersten konkreten Pläne.

nach oben